Herford 16.09.2017, von Charlotte Bents

Ausbildungsdienst: Retten aus Höhen und Tiefen

Vier lange Leinen, einen Schleifkorb, Bandschlingen, Leiterteile und natürlich die richtige Technik – viel mehr braucht es nicht, um eine Person mittels Leiterhebel aus dem ersten Stock eines Hauses zu retten. Das lernten die Helferinnen und Helfer beim Ausbildungsdienst im September. Auf dem Plan stand das Thema Retten aus Höhen und Tiefen. Neben dem Leiterhebel übten die Helfer auch das lotrechte Ablassen sowie das Ablassen durch eine schiefe Ebenen. Dafür bauten die Helfer aus Leiterteilen eine schiefe Ebene, die durch ein Einsatz-Gerüstsystem gestützt wurde. Der Schleifkorb wurde dann, gesichert durch Seile, auf den Leitern herabgelassen. Darüber hinaus übten die Helfer das begleitete Absteigen einer Leiter und die Anwendung des Rollgliss – ein Rettungs- und Abseilgeräts, das nach dem Flaschenzugprinzip funktioniert.