Herford, 27.09.2015, von C. Marks

Herford ist "Ohne Auto Mobil“

Am 27. September jährte sich zum vierten mal die Veranstaltung „Ohne Auto mobil“ der beiden Städte Herford und Bielefeld, welche beide Städte von der Herforder Innenstadt über die B61 bis zum Bielefelder Rathaus für Fußgänger, Fahrrad- und Rollschuhfahrer von 10 Uhr bis 18 Uhr verband.

Die Helferinnen und Helfer des Ortsverbandes Herford sicherten hierbei die Zufahrten zwischen Westring und Laarer Straße mit rund 25 Kräften ab, welche die Absperrungen bereits um 9 Uhr aufbauten und sich den Tag über zur Sicherung an diesen postierten. Um 10 Uhr kamen dann tatsächlich die ersten Besucher und gegen 12 Uhr lockte das gute Wetter auch weitere nach draußen, so füllte sich die Straße nach und nach. Gegen 18:30Uhr wurden die Absperrungen nacheinander abgebaut und Westring, Laarer Straße sowie die Zufahrten der B239 auf die Herforder Straße wieder freigegeben. Gegen 20 Uhr endete der Dienst nach zwölfeinhalb Stunden an der Unterkunft.

In der noch am selben Tag stattgefundenen Pressekonferenz, an der neben den Zuständigen der Stadt Herford, der Stadtmarketinggesellschaft ProHerford, des DRK Herford, der Stadt Bielefeld und des Unternehmens für Veranstaltungssicherheit ReiJo auch der Zugtrupp des Ortsverbandes Herford teilnahm, wurde die erfolgreiche Zusammenarbeit der unterschiedlichen Organisationen und Organisatoren herausgestellt. Auch 2015 wurde "Ohne Auto mobil" von allen Beteiligten wieder als großer Erfolg wahrgenommen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.