Bielefeld, 16.04.2021

Brand eines ehemaligen Hotels in Bielefeld

In einem ehemaligen Hotel an der Schilderscher Straße in Bielefeld kam es am Samstag, den 17.04. zu einem Brand. Da sich das Feuer von außen nicht vollständig löschen ließ, sollten die Möglichkeiten geprüft werden das Gebäude zu betreten oder Zugänge von außen zu schaffen. Zur Bewertung wurde der Baufachberater des THW Herford alarmiert. Vor Ort bestätigte sich schnell die Einschätzung der Feuerwehr, dass bedingt durch Dauer und Intesität des Feuers ein gefahrloses Betreten des Gebäudes nicht mehr möglich war. Erste Deckenteile waren bereits eingesackt und tragende Bauteile schwer beschädigt. Um die verbliebenden Brandherde trotzdem löschen zu können, wurde der Ortverband Bielefeld alarmiert. Dieser entfernte mit dem Kran der Fachgruppe Brückenbau eine Dachgaube und öffnete Teile des Daches, so dass die Feuerwehr von der Drehleiter aus das Dachgeschoss löschen konnte. Das Feuer hatte sich allerdings auch in die darunter liegenden Zwischendecken gefressen, die zur Vermeidung eines Gebäudeeinsturzes nicht entfernt werden durften. Mit Wasser und Schaum gelang es der Feuerwehr schließlich aber auch diese Glutnester zu löschen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP