Herford, 01.10.2017

THW Herford unterstützt die Aktion “Ohne Auto mobil”

Auch in diesem Jahr beteiligten wir uns bei der Veranstaltung „Ohne Auto mobil“, in dessen Rahmen die B61 zwischen Herford und Bielefeld am 1.10. nur für Radfahrer, Inline-Skater und Fußgänger freigegeben ist. Zu den Hauptaufgaben zählte in diesem Jahr wieder der Auf- und Abbau von Absperrungen und Umleitungen sowie Lotsenfahrten.

Die Aktion Ohne Auto mobil findet alle zwei Jahre Anfang Oktober statt. Dabei wird die Bielefelder Straße (B61) sowie zwischen Herford und Bielefeld von 10.00 bis 18.00 für den Autoverkehr gesperrt. Auch in diesem Jahr nutzen etwa 50.000 Radfahrer und Fußgänger die Möglichkeit für einen Sonntagsspaziergang über die 16 km lange Strecke vom Herforder Fürstenauplatz bis in den Ravensberger Park in Bielefeld.

Bei traumhaften Spätsommerwetter begann der Tag für die etwa 20 Helferinnen und Helfer schon um 7.30 Uhr morgens. Nach einer kurzen Besprechung brachen wir mit sechs Teams auf, um im gesamten Herforder Stadtgebiet weit über 100 Absperrungen, Hinweis- und Umleitungsschilder aufzubauen. Nach dem Aufbau postierten wir uns an verschiedenen Stellen an der Strecke. Im Laufe des Tages konnten wir so etlichen Autofahrern, die von ihren Navigationsgeräten bis zu den Sperrungen geführt wurden, mit einer freundlichen Wegbeschreibung weiterhelfen.
Nach dem R
ückbau der Absperrungen und Hinweise endete der Dienst gegen 20 Uhr.

Aus den Geschäftsführerbereich Bielefeld waren neben dem OV Herford noch weitere Kräfte im Einsatz, die neben Absperrmaßnahmen auch weitere Aufgaben wie die Mitarbeit im Stab der Einsatzleitung oder der Verpflegung von Helfern.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.